facebook

Natur, wie man sie gerne hätte

Mehr als 3000ha unberührte Bergwelt bilden das Hinterland von Grengiols. Natur pur lautet die Devise. Ein paar lohnenswerte Tipps gibts hier.

Grengijertulpe

Diese grosse und einzigartig schöne Wildtulpe blüht nur in Grengiols. Im April/Mai zur Tulpenblüte blühen bis zu 3500 Tulpen auf einem Roggenacker oberhalb des Dorfes Grengiols. Zahlreiche Naturfreunde aus der ganzen Welt schauen sich dieses Naturschausspiel jedes Jahr an. Mehr infos hier

Alljährlich wird dem Grengjer Wahrzeichen Mitte Mai ein öffentliches Fest auf dem Dorfplatz gewidmet.

Rundweg Tulpenring

Mit dem neuen "Tulpenring" soll dem Besucher die reiche Natur- und Kulturlandschaft - auch ausserhalb der Blütezeit der Grängjertulpe - von Grengiols näher gebracht werden. Der Tulpenring startet beim unteren Dorfbrunnen, führt über "D'After" zur alten Wasserleite, zum neuen Weiher im Wald, zur ehemaligen Wasserfassung, vorbei an blumenreichen Magerwiesen und einem alten Mühlestein bis auf den Tulpenhügel "Chalberweid", bevor es wieder ins Dorf hinunter geht. Mehr Infos hier

Alpe Furggen (Breithorn)

Oberhalb Grengiols auf einer Höhe von 2450m ü.M. erstreckt sich ein riesiges Hochplateau von beeindruckender Schönheit. Vor allem im Juli findet sich hier eine einmalige Alpenflora von ungeahntem Reichtum. Zum Beispiel Edelweiss finden Sie her auf Schritt und Tritt. Die Alpe Furggen ist zu Fuss (3-4 h Marschzeit) erreichbar.
Mehr Infos zum Breithornbus hier:

Dokumente

Blausee / Grängijersee

Ein beeindruckender Bergsee auf fast 2500m ü.M. ist der Blausee, auch Grängijersee genannt, der im gleichnamigen Volkslied (z'Grängijerseeli) besungen wird.Tiefblau bis schwarz schimmert das Wasser dieses durch Schmelzwasser gespiesenen Sees. Der Aufstieg zum See ist Pflichtprogramm für Wanderer und Berggänger.

Landschaftspark Binntal

Die Gemeinden Grengiols, Binn, Ernen, Bister, Blitzingen und Niederwald bilden gemeinsam den Landschaftspark Binntal, der eine einmalige Flora und Fauna und unberührte Bergtäler aufzuweisen hat.

Bettlihorn

Der Grengijer Hausberg ist mit 2992m Höhe zwar kein Riese von Gestalt aber gewaltig in Sachen Panorama. Der Blick schweift vom Mont Blanc im Westen über Berneralpen und Walliseralpen bis zu den Tessineralpen im Osten. Übrigens: Das Bettlihron ist einer der wenigen Orte, von dem man Aletschgletscher, Fieschergletscher und Rhonegletscher gleichzeitig sehen kann. Der Aufstieg von Grengiols dauert rund 5-6 h. Wer nur den letzten Teil laufen will, nimmt das Auto und hat dann noch einen Aufstieg von 2 h zu absolvieren.

Saflischtal, Ritterpass, Chriegalpe

Blumenpracht und einmalig unberührte Bergwelt bieten das Saflischtal mit dem Saflischpass und die wilden Täler zum Ritterpass und zur Chriegalpe (zwei Passübergänge nach Italien).

Gemeinde
Tourismus
Gemeindekanzlei
Grengiols Tourismus
3993 Grengiols
3993 Grengiols
Telefon 027 927 10 48
Telefon 027 927 11 20